Theodor Fontane

Foto: Ottmar Hörl. CC BY-SA 3.0

Theodor Fontane (geboren 1819 in Neuruppin, gestorben 1898 in Berlin) Dichter, Schriftsteller, Journalist, Übersetzer, Theaterkritiker und Apotheker.

Bedeutender Vertreter des Realismus, Effi Briest, Der Stechlin und Irrungen, Wirrungen, Novellen, Gedichte; eer übersetzte den Hamlet sowie revolutionäre Gedichte.

Großes Vorbild war der Dichter und Revolutionär des Vormärz Georg Herwegh.

Sein Erzählstil war auktorial, allwissender Erzähler und befindet sich außerhalb der erzählten Wirklichkeit, was in den Wanderungen durch die Mark Brandenburg, wenn auch keine Erzählung, sondern ein erzählender Bericht, recht deutlich wird.

Es gibt im Internet einen gut gepflegten Fontane-Blog.

Hier kann es nur einen Buchtipp geben:

Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Alle fünf Bände in einem Buch: Die Grafschaft Ruppin / Das Oderland / Havelland / Spreeland / Fünf Schlösser

ISBN 978-3-8430-9195-4 (epub)
ISBN 978-3-8430-9162-6 (Broschiert)
ISBN 978-3-8430-9163-3 (Gebunden)

Schlagwörter: