Seiten

Geschichte des Grunewalds

Fahrradtour

Grunewald

Durch den Grunewald Die Spitze des Grunewalds krönt der Grunewaldturm, mitnichten. Er steht auf dem 83 m hohen Karlsberg. Mit 97 m ist der Havelberg, weiter südlich zwischen Schwarzer Weg und Havelchausse, die höchste Erhebung, aber ohne Ausblick. Dieser steht an dritter und der Karlsberg an siebente Stelle der natürlichen Erhebungen in Berlin. Der Grunewald […]

Wald

Der Wald Den Deutschen ist der Wald lieb und teuer. Ich bin am Schlachtensee groß und Biologe geworden. Als ich die Briefmarke mit dem Grunewald-Ufer sah, erkannte ich dieses sofort. Das ist die typische Stimmung mit den roten Kiefernstämmen, die Leistikow so gut einfing. Dem Kaiser missfiel dies: „…er hat mir den ganzen Grunewald versaut“; […]

Plagefenn

Plagefenn Wenn ich von Brodowin komme, muss ich über Berge radeln und, sobald ich am Plagefenn angelangt bin, sind rechtsseitig die Plageberge. Das ist aber noch nicht der  Lieper Endmoränenbogens, der wird erst kurz vor Liepe durchquert. Die oft kuppige Grundmoräne ist ein riesiges Zungenbecken mit dem Parsteiner See in der Mitte. Zwischen ihm und […]

Brodowin – Plagefenn – Niederfinow

Fahrradtour

Moore

Entstehung und Bildung von Mooren. Charakterisierung von Moortypen. Ökologische Bedeutung der Moore. Nutzung der Moore.

Köpenicker Moore

Ökologie und Renaturierung der Köpenicker Moore: Kleine und große Pelzlaake, Krumme Laake und Restsee, Teufelsseemoor, Neue Wiesen

Miles for Moor – Köpenicker Moore

Fahrradtour von der Spree südlich des Müggelsees zur Dahme und nach Köpenick. Sieben sehr unterschiedliche Moore und deren Renaturierung.

Kultivierung der Moore

Trockenlegung der Moore zur Landgewinnung. Freier Bauernstand. Merkantilismus als Folge des 30jährigen Krieges und der Aufklärung.

Klimarelevanz der Moore

Bedeutung der Moore zur Reduzierung des Treibhauseffekts, Wiedervernässung degradierter Moore, Grünland und Tierhaltung.

Veranstaltungen

Miles for Moor

Fahrradtour entlang der Köpenicker Moore. Weitere Orte zu historischen Ereignissen, Slawenburg, Ansiedlung von Arbeitsmigranten und 1. Planung zum 17. Juni 53. Treffpunkt: S-Bhf. Rahnsdorf rechter Ausgang bei der BVG-Haltestelle Detaillierte Informationen zur Tour und zu  den Mooren.