Neulietzegöricke

1753 wurde Neulietzegöricke als erstes von 33 Kolonistendorf mit 47 Familien gegründet. Der Name geht auf Glizik Goerkia (wendisch: kahle Berg) zurück, den Namen des auf dem anderen Ufer liegendem Alt-Lietzegöricke (Stare Łysogórk).

Es ist ein recht langes Straßendorf mit einem 40 m breitem Anger. Der Anger wird mittig von einem Graben durchzogen, der der Entwässerung dient und der Aushub wurde zur Erhöhung der Hofstellen genutzt. Das Dorf ist gut erhalten und man sieht die für die damalige Zeit typische Bauweise langgestreckter Straßendörfer, sie ist oft in Brandenburg zu finden. Neulietzegöricke steht jetzt vollständig unter Denkmalschutz.

Die meisten Häuser sind nach dem Brand 1832 errichtet worden. Bei der Hausnr. 81 steht ein beachtenswerter Vierseitenhof.