Nörd­li­cher Grune­wald

Panoramablick

Fahr­rad­tou­ren im Grune­wald

Die Spitze des Grune­walds krönt der Grune­wald­turm, mitnich­ten. Er steht auf dem 83 m hohen Karls­berg. Mit 97 m ist der Havel­berg, weiter südlich zwischen Schwar­zer Weg und Havel­chausse, die höch­ste Erhe­bung, aber ohne Ausblick. Dieser steht an drit­ter und der Karls­berg an siebente Stelle der natür­li­chen Erhe­bun­gen in Berlin.
Der Grune­wald ist mit seinen rund 3.000 ha Wald­flä­che zwar nur der zweit­größte Wald in Berlin, aber er ist der bekann­te­ste. Dazu hat sicher­lich der Gassen­hauer „Im Grune­wald, im Grune­wald ist Holz­auk­tion“ (Rhein­län­der, Text von Otto Teich, vertont von Franz Meiß­ner) beigetra­gen. Die Holz­auk­tion hatte einen kapi­tal­träch­ti­gen Hinter­grund.
Zum Wald gehört auch Wild, über beide gibt es Infor­ma­tio­nen auf der geson­der­ten Seite Wald.
Abwei­chend von der übli­chen Darstel­lung in den Schul­bü­chern hat die eiszeit­li­che Entste­hungs­ge­schichte der Grune­wald­berge ihren ganz eige­nen Verlauf gehabt.
Die Geschichte des Grune­walds, insbes. die Sied­lungs­ge­schichte, ist wech­sel­haft und sie ist auch Abbild unse­rer wech­sel­vol­len und nicht immer fried­li­chen Geschichte.

Für den Grune­wald schlage ich zwei Touren mit jeweils einer Länge von 17 km vor:
Nörd­li­cher Grune­wald vom S‑Bhf. Grune­wald zum Ökowerk und
Südli­cher Grune­wald vom S‑Bhf. Wann­see zum Ökowerk, beide sind auf Komoot verlinkt.

Die beiden Touren sind auch kombi­nier­bar, indem die Tour durch den südli­chen Grune­wald 5 km vor dem Ende abge­bro­chen und über Königs­al­lee und Fonta­ne­straße beim Start­punkt der nörd­li­chen Tour fort­ge­setzt und weiter­ge­ra­delt wird, das sind dann alles zusam­men 32 km.

Die dritte Grune­wald­tour „6 x Geschichte in Ruhle­ben und im Grune­wald“ wird hier nicht kombi­niert, weil diese Tour vornehm­lich histo­risch ausge­rich­tet ist.

Für den Grune­wald schlage ich zwei Touren mit jeweils einer Länge von 17 km vor:
Nörd­li­cher Grune­wald vom S‑Bhf. Grune­wald zum Ökowerk und
Südli­cher Grune­wald vom S‑Bhf. Wann­see zum Ökowerk, beide sind auf Komoot verlinkt.
Die beiden Touren sind auch kombi­nier­bar, indem die Tour durch den südli­chen Grune­wald 5 km vor dem Ende abge­bro­chen und über Königs­al­lee und Fonta­ne­straße beim Start­punkt der nörd­li­chen Tour fort­ge­setzt und weiter­ge­ra­delt wird, das sind dann alles zusam­men 32 km.

Die dritte Grune­wald­tour „Geschichte im Grune­wald“ wird hier nicht kombi­niert, weil diese Tour vornehm­lich histo­risch ausge­rich­tet ist.

Ein Lese­tipp, eher Bilder­tipp:

Uwe Gerber hat bei seinem „Lauf­treff Grune­wald“ ab 2005 Lauf­treff-Foto­gra­fien in Bezie­hung zu histo­ri­schen Post­kar­ten und Land­kar­ten sowie später auch zu histo­ri­schen Wander­füh­rern gesetzt.

So beschreibt er die größte im Inter­net publi­zierte Foto­samm­lung des Grune­walds, ein Under­state­ment.

Gerber hat nicht nur gesam­melt und publi­ziert, er kommen­tiert auch und stellt strit­tige Fragen, z.B. zum Jaczo-Turm oder, wo das Wasser vom Bars­see blieb.